Dein Welpe zieht ein



Diese sensible Phase ist für die kleinen Hundekinder enorm wichtig. Der Welpe lernt seine neue Familie kennen und nimmt unglaublich viele Informationen auf. Der Ausbau des Sozialverhaltens und das Knüpfen von Kontakten sind in dieser Phase wegweisend für das ganze Hundeleben. Die Erfahrungen, die der Welpe nun macht, sind prägend für seine künftige Entwicklung.

 

Das Erfahren und Kennenlernen der Umwelt steht für den kleinen Racker im Mittelpunkt. Dabei kannst du ihn verantwortungsvoll begleiten und auf ein entspanntes Hundeleben vorbereiten. Jedes Team hat unterschiedliche Bedürfnisse. Auch die Anforderungen, die durch den Alltag entstehen, sind meist ganz andere. Abgestimmte Trainingsinhalte für dich und deinen Hund - das ist mein Job!


WAS SOLL DEIN WELPE LERNEN?

Viele Dinge stehen auf dem Stundenplan - häufig wimmeln auch ebenso viele Fragen in den Köpfen der frischen "Hunde-Eltern" umher. Wie lange darf der Welpe spazieren gehen? Wann ist er stubenrein? Welches Futter ist das Beste? Wie bringe ich ihm wichtige Kommandos bei?

 

Es ist mir wichtig, dich und deinen Hund zu begleiten und euch zu unterstützen. Aus diesem Grund setze ich auf individuelle Einzelstunden, nicht auf große Spielgruppen. Die Rassen, Charaktere und Umstände sind äußerst unterschiedlich, somit möchte ich speziell darauf eingehen.

 

Ab einem Alter von etwa 16 Wochen können die jungen Hunde an "Basics Outdoor" teilnehmen. Hier wird in kleinen Gruppen weiter an den Grundsignalen gearbeitet. Entspannt im Alltag - das ist das Ziel!

(Weitere Infos dazu findest du unter "Junghunde")


WANN IST EIN WELPENTRAINING SINNVOLL?

  • Beratung vor oder nach dem Einzug eines Welpen
  • Unsicherheiten und Fragen im Umgang mit dem Hund
  • Du möchtest mehr Wissen und Verständnis erlangen
  • Feste Gruppen sind zeitlich nur schwer einzurichten
  • Flexible Betreuung bei dir zu Hause ist gewünscht
  • Spezielle Anforderungen an deinen Hund